Array
(
    [nid] => 38901
    [imageID] => cmsImages/a_26120.jpg
    [cb_sold] => 0
    [cb_soon] => 0
    [cb_new] => 2
    [cb_aktuell] => 0
    [cb_reserved] => 0
    [cb_exposition] => 0
    [marke] => Aston Martin
    [modell] => DBR2 "Recreation"
    [baujahr] => 1957
    [highlights] => Vollständiger Neuaufbau für höchste Ansprüche
4.2 Liter-Motor mit Doppelzündung, GT Spezifikation
Straßenzulassung
    [highlights_en] => Completely build up new for highest demands
4.2 l engine with double ignition, GT specification
Road registration
    [ausstattung] => 4-Gang Schaltgetriebe Aston Martin DB4 mit OD, Edelstahlauspuffanlage, Löschanlage
    [ausstattung_en] => 
    [arr_highlights] => Array
        (
            [0] => Vollständiger Neuaufbau für höchste Ansprüche
            [1] => 
4.2 Liter-Motor mit Doppelzündung, GT Spezifikation
            [2] => 
Straßenzulassung
        )

    [preis] => auf Anfrage
    [standort] => Hamburg
    [ez] => 
    [kategorie] => Roadster
    [farbe] => Aston racing green
    [farbe_en] => Aston racing green
    [innenausstattung] => Dunkelgruen
    [innenausstattung_en] => Leather dark green
    [lenkung] => 
    [leistung] => k. A.
    [kilometer] => k. A.
    [bemerkung] => 
    [bemerkung_de] => <p><strong>Beschreibung:</strong></p>
<p>Der DBR2 war eng verwandt mit dem DBR1 Rennwagen, aber l&auml;nger und aerodynamischer ausgelegt. In den sp&auml;ten 1950er Jahren brachte Aston Martin zwei Exemplare des DBR2 in den Wettbewerbseinsatz, die heute ikonischen Status haben. Stirling Moss konnte 1958 einige Rennen gewinnen. <br />Dieser extrem hochwertig aufgebaute DBR2 wurde zwischen 2009 und 2012 von englischen Spezialisten realisiert. Dabei wurde das Chassis <strong>anhand von originalen Werkszeichnungen detailgetreu gefertigt</strong> und die Karosserie aus Aluminium von Hand neu hergestellt. <strong>Motor und Getriebe stammen aus einem Aston Martin DB4, der auf GT-Spezifikation (mit Doppelz&uuml;ndung und 4.2 ltr.) optimiert wurde</strong>. Die Arbeiten sind <strong>sehr umfangreich mit Rechnungen und Fotos dokumentiert</strong>. Der Wagen pr&auml;sentiert sich in einem <strong>au&szlig;ergew&ouml;hnlichen Zustand</strong> und ist<strong> seit Fertigstellung erst ca. 500 km bewegt</strong> worden. Das Fahrzeug verf&uuml;gt &uuml;ber eine englische Stra&szlig;enzulassung.</p>
    [bemerkung_en] => <p><strong>Description:</strong></p>
<p>The DBR2 was closely related to the DBR1 racecar but longer and more aerodynamic. In the late 1950s Aston Martin placed two examples of the DBR2 on important races worldwide that had gained iconic status ever since. Stirling Moss has won some races in 1958 before both cars were sold to the United States.<br />This recreation of the DBR2 works car was <strong>fully hand built</strong> by British craftsmen between 2009 and 2012 <strong>with very much care for every detail</strong>. The body is completely made from aluminum and the <strong>drive train was taken from an Aston Martin DB4, upgraded to GT specification with double ignition system</strong>.<br />All work has been <strong>documented with many pictures and invoices</strong>. The car has <strong>covered a mere 500 kms since its completion</strong> and comes with British MOT approval (street-legal).</p>
    [bemerkung_locale] => 

Beschreibung:

Der DBR2 war eng verwandt mit dem DBR1 Rennwagen, aber länger und aerodynamischer ausgelegt. In den späten 1950er Jahren brachte Aston Martin zwei Exemplare des DBR2 in den Wettbewerbseinsatz, die heute ikonischen Status haben. Stirling Moss konnte 1958 einige Rennen gewinnen.
Dieser extrem hochwertig aufgebaute DBR2 wurde zwischen 2009 und 2012 von englischen Spezialisten realisiert. Dabei wurde das Chassis anhand von originalen Werkszeichnungen detailgetreu gefertigt und die Karosserie aus Aluminium von Hand neu hergestellt. Motor und Getriebe stammen aus einem Aston Martin DB4, der auf GT-Spezifikation (mit Doppelzündung und 4.2 ltr.) optimiert wurde. Die Arbeiten sind sehr umfangreich mit Rechnungen und Fotos dokumentiert. Der Wagen präsentiert sich in einem außergewöhnlichen Zustand und ist seit Fertigstellung erst ca. 500 km bewegt worden. Das Fahrzeug verfügt über eine englische Straßenzulassung.

[ausstattung_locale] => [vin] => [motornr] => k. A. [sitze] => 2 [mwst] => MwSt nicht ausweisbar [rechtslenker] => Rechts [gaenge4] => [gaenge5] => [gaenge6] => [abs] => [allradantrieb] => [leichtmetallfelgen] => [getriebeart] => Schaltung [rennhistorie] => [restauriert] => [schiebedach] => [sitzheizung] => [fensterheber] => [fiapapiere] => [metallic] => [tempomat] => [navigationssystem] => [leder] => [beschaedigt] => [sportfahrwerk] => [sportauspuff] => [download] => 0 [youtube_link] => )
1957

Aston Martin

DBR2 "Recreation"
  • Vollständiger Neuaufbau für höchste Ansprüche
  • 4.2 Liter-Motor mit Doppelzündung, GT Spezifikation
  • Straßenzulassung
  • Farbe
  • Interieur
  • Typ
  • Getriebeart
  • Lenkung
  • Standort
  • Preis
  • Aston racing green
  • Dunkelgruen
  • Roadster
  • Schaltung
  • Rechts
  • Hamburg
  • auf Anfrage
  • MwSt nicht ausweisbar

Angebot drucken

zurück zur Übersicht

1957  Aston Martin DBR2 "Recreation"

Beschreibung:

Der DBR2 war eng verwandt mit dem DBR1 Rennwagen, aber länger und aerodynamischer ausgelegt. In den späten 1950er Jahren brachte Aston Martin zwei Exemplare des DBR2 in den Wettbewerbseinsatz, die heute ikonischen Status haben. Stirling Moss konnte 1958 einige Rennen gewinnen.
Dieser extrem hochwertig aufgebaute DBR2 wurde zwischen 2009 und 2012 von englischen Spezialisten realisiert. Dabei wurde das Chassis anhand von originalen Werkszeichnungen detailgetreu gefertigt und die Karosserie aus Aluminium von Hand neu hergestellt. Motor und Getriebe stammen aus einem Aston Martin DB4, der auf GT-Spezifikation (mit Doppelzündung und 4.2 ltr.) optimiert wurde. Die Arbeiten sind sehr umfangreich mit Rechnungen und Fotos dokumentiert. Der Wagen präsentiert sich in einem außergewöhnlichen Zustand und ist seit Fertigstellung erst ca. 500 km bewegt worden. Das Fahrzeug verfügt über eine englische Straßenzulassung.


Description:

The DBR2 was closely related to the DBR1 racecar but longer and more aerodynamic. In the late 1950s Aston Martin placed two examples of the DBR2 on important races worldwide that had gained iconic status ever since. Stirling Moss has won some races in 1958 before both cars were sold to the United States.
This recreation of the DBR2 works car was fully hand built by British craftsmen between 2009 and 2012 with very much care for every detail. The body is completely made from aluminum and the drive train was taken from an Aston Martin DB4, upgraded to GT specification with double ignition system.
All work has been documented with many pictures and invoices. The car has covered a mere 500 kms since its completion and comes with British MOT approval (street-legal).

  • Hamburg
  • +49 (0) 40 / 450 34 30
  • Berlin
  • +49 (0) 30 / 34 50 20 44
Thiesen Home

Home

splitt

Impressum Datenschutz

deen