Array
(
    [nid] => 41090
    [imageID] => cmsImages/a_28332.jpg
    [cb_sold] => 0
    [cb_soon] => 0
    [cb_new] => 10
    [cb_aktuell] => 0
    [cb_reserved] => 0
    [cb_exposition] => 0
    [marke] => Porsche
    [modell] => 356 Pre A 1500S Speedster
    [baujahr] => 1955
    [highlights] => Von der Rohkarosserie neu aufgebaut durch Porsche Fachbetrieb
Herausragender Zustand
Mille-Miglia zugelassen
    [highlights_en] => Completely built up new on bare metal
German raod approval
Mille-Miglia eligible
    [ausstattung] => 
    [ausstattung_en] => 
    [arr_highlights] => Array
        (
            [0] => Von der Rohkarosserie neu aufgebaut durch Porsche Fachbetrieb
            [1] => 
Herausragender Zustand
            [2] => 
Mille-Miglia zugelassen
        )

    [preis] => € 285.000,00
    [standort] => Hamburg
    [ez] => 
    [kategorie] => Roadster
    [farbe] => Schwarz
    [farbe_en] => Black
    [innenausstattung] => 
    [innenausstattung_en] => Leather green
    [lenkung] => 
    [leistung] => k. A.
    [kilometer] => k. A.
    [bemerkung] => 
    [bemerkung_de] => <p><strong>Beschreibung:</strong></p>
<p>Max Hoffman, erfolgreicher Porsche Verk&auml;ufer in den USA hatte 1952 die Idee eine leichte, offene und besonders sportliche Version des 356 nach Amerika zu bringen und l&auml;sst den &bdquo;American Roadster&ldquo; mit Aluminium Karosserie entwickeln. Aufgrund des damals sehr hohen Preises konnte Hoffman nur 24 Einheiten absetzten. Erst der Speedster aus Stahlblech gefertigt, erm&ouml;glichte eine kosteng&uuml;nstigere Produktion und mehr Absatz. Der Speedster war wie geschaffen f&uuml;r die kaufkr&auml;ftige Klientel Hollywoods. Sp&auml;testens seitdem James Dean den Speedster fuhr, wurde der wohl puristischste aller Porsche zu Ikone der Zuffenhausener Sportwagenmarke.&nbsp;&nbsp; <br /><br />Dieser Porsche Speedster wurde <strong>gem&auml;&szlig; KARTEX in 1955</strong> gefertigt und &uuml;ber den Importeur Hoffman in New York ausgeliefert. Der Wagen wurde in Deutschland durch einen Porsche Fachbetrieb <strong>von der Rohkarosserie neu aufgebaut</strong>. Dieser Speedster besitzt eine <strong>deutsche Stra&szlig;enzulassung</strong> und aufgrund seines fr&uuml;hen Baujahres <strong>Mille Miglia zugelassen.</strong><br />&nbsp; <br />Vierzylinder-Boxermotor, 1582 cm&sup3;, Motor ca. 60 PS</p>
    [bemerkung_en] => <p><strong>Description:</strong></p>
<p>Max Hoffman, a successful Porsche salesman in the USA, had the idea in 1952 to bring a light, open and particularly sporty version of the 356 to America. He had the "American Roadster" with aluminum bodywork developed. Due to the very high price at that time Hoffman could only sell 24 units. Only the Speedster, made of sheet steel, made a more economical production and more sales possible. The Speedster was made for the wealthy clientele of Hollywood. After James Dean drove the Speedster, the probably most puristic of all Porsche became the icon of the Zuffenhausen sports car brand.&nbsp; &nbsp;<br />This Porsche Speedster was manufactured <strong>according to KARTEX in 1955</strong> and delivered via the importer Hoffman in New York. The car <strong>was built up completely new on bare metal</strong> by a Porsche Specialist in Germany. This Speedster has a <strong>German road approva</strong>l and is <strong>Mille Miglia eligible</strong> due to its early year of construction.<br /><br />Four cylinder boxer engine, 1582 cm&sup3;, approx. 60 HP</p>
    [bemerkung_locale] => 

Beschreibung:

Max Hoffman, erfolgreicher Porsche Verkäufer in den USA hatte 1952 die Idee eine leichte, offene und besonders sportliche Version des 356 nach Amerika zu bringen und lässt den „American Roadster“ mit Aluminium Karosserie entwickeln. Aufgrund des damals sehr hohen Preises konnte Hoffman nur 24 Einheiten absetzten. Erst der Speedster aus Stahlblech gefertigt, ermöglichte eine kostengünstigere Produktion und mehr Absatz. Der Speedster war wie geschaffen für die kaufkräftige Klientel Hollywoods. Spätestens seitdem James Dean den Speedster fuhr, wurde der wohl puristischste aller Porsche zu Ikone der Zuffenhausener Sportwagenmarke.  

Dieser Porsche Speedster wurde gemäß KARTEX in 1955 gefertigt und über den Importeur Hoffman in New York ausgeliefert. Der Wagen wurde in Deutschland durch einen Porsche Fachbetrieb von der Rohkarosserie neu aufgebaut. Dieser Speedster besitzt eine deutsche Straßenzulassung und aufgrund seines frühen Baujahres Mille Miglia zugelassen.
 
Vierzylinder-Boxermotor, 1582 cm³, Motor ca. 60 PS

[ausstattung_locale] => [vin] => [motornr] => k. A. [sitze] => k. A. [mwst] => MwSt nicht ausweisbar [rechtslenker] => Links [gaenge4] => [gaenge5] => [gaenge6] => [abs] => [allradantrieb] => [leichtmetallfelgen] => [getriebeart] => Schaltung [rennhistorie] => [restauriert] => [schiebedach] => [sitzheizung] => [fensterheber] => [fiapapiere] => [metallic] => [tempomat] => [navigationssystem] => [leder] => [beschaedigt] => [sportfahrwerk] => [sportauspuff] => [download] => 0 [youtube_link] => )
1955

Porsche

356 Pre A 1500S Speedster
  • Von der Rohkarosserie neu aufgebaut durch Porsche Fachbetrieb
  • Herausragender Zustand
  • Mille-Miglia zugelassen
  • Farbe
  • Interieur
  • Typ
  • Getriebeart
  • Lenkung
  • Standort
  • Preis
  • Schwarz
  • Roadster
  • Schaltung
  • Links
  • Hamburg
  • € 285.000,00
  • MwSt nicht ausweisbar

Angebot drucken

zurück zur Übersicht

1955  Porsche 356 Pre A 1500S Speedster

Beschreibung:

Max Hoffman, erfolgreicher Porsche Verkäufer in den USA hatte 1952 die Idee eine leichte, offene und besonders sportliche Version des 356 nach Amerika zu bringen und lässt den „American Roadster“ mit Aluminium Karosserie entwickeln. Aufgrund des damals sehr hohen Preises konnte Hoffman nur 24 Einheiten absetzten. Erst der Speedster aus Stahlblech gefertigt, ermöglichte eine kostengünstigere Produktion und mehr Absatz. Der Speedster war wie geschaffen für die kaufkräftige Klientel Hollywoods. Spätestens seitdem James Dean den Speedster fuhr, wurde der wohl puristischste aller Porsche zu Ikone der Zuffenhausener Sportwagenmarke.  

Dieser Porsche Speedster wurde gemäß KARTEX in 1955 gefertigt und über den Importeur Hoffman in New York ausgeliefert. Der Wagen wurde in Deutschland durch einen Porsche Fachbetrieb von der Rohkarosserie neu aufgebaut. Dieser Speedster besitzt eine deutsche Straßenzulassung und aufgrund seines frühen Baujahres Mille Miglia zugelassen.
 
Vierzylinder-Boxermotor, 1582 cm³, Motor ca. 60 PS


Description:

Max Hoffman, a successful Porsche salesman in the USA, had the idea in 1952 to bring a light, open and particularly sporty version of the 356 to America. He had the "American Roadster" with aluminum bodywork developed. Due to the very high price at that time Hoffman could only sell 24 units. Only the Speedster, made of sheet steel, made a more economical production and more sales possible. The Speedster was made for the wealthy clientele of Hollywood. After James Dean drove the Speedster, the probably most puristic of all Porsche became the icon of the Zuffenhausen sports car brand.   
This Porsche Speedster was manufactured according to KARTEX in 1955 and delivered via the importer Hoffman in New York. The car was built up completely new on bare metal by a Porsche Specialist in Germany. This Speedster has a German road approval and is Mille Miglia eligible due to its early year of construction.

Four cylinder boxer engine, 1582 cm³, approx. 60 HP

  • Hamburg
  • +49 (0) 40 / 450 34 30
  • Berlin
  • +49 (0) 30 / 34 50 20 44
Thiesen Home

Home

splitt

Impressum Datenschutz

deen