Array
(
    [nid] => 41810
    [imageID] => cmsImages/a_29054.jpg
    [cb_sold] => 0
    [cb_soon] => 0
    [cb_new] => 9
    [cb_aktuell] => 0
    [cb_reserved] => 0
    [cb_exposition] => 0
    [marke] => Austin Healey
    [modell] => MK II 3000 Renn-/Rallyefahrzeug
    [baujahr] => 1961
    [highlights] => Vollständig gemäß FIA Anhang K neu aufgebaut und leistungsoptimiert
Vollaluminium-Karosserie
Perfekt für Track-Days und den historischen Rallyesport
    [highlights_en] => Completely built up new and performance-optimized according to FIA Appendix K
Full aluminium body
Perfect for track days and historic rallying
    [ausstattung] => 
    [ausstattung_en] => 
    [arr_highlights] => Array
        (
            [0] => Vollständig gemäß FIA Anhang K neu aufgebaut und leistungsoptimiert
            [1] => 
Vollaluminium-Karosserie
            [2] => 
Perfekt für Track-Days und den historischen Rallyesport
        )

    [preis] => € 89.500,00
    [standort] => Hamburg
    [ez] => 
    [kategorie] => Sportwagen/Coupe
    [farbe] => Silber metallic
    [farbe_en] => Silver metallic
    [innenausstattung] => Leder schwarz
    [innenausstattung_en] => Leather black
    [lenkung] => 
    [leistung] => k. A.
    [kilometer] => k. A.
    [bemerkung] => 
    [bemerkung_de] => <p><strong>Beschreibung:</strong></p>
<p>Die Gr&uuml;ndung der Marke Austin Healey erfolgte durch Donald Healey im Jahr 1952. Neben den Roadstern f&uuml;r den Stra&szlig;enverkehr wurden auch Fahrzeuge f&uuml;r den Rundstrecken-Rennsport produziert und international, z.B. in Le Mans und Sebring, sehr erfolgreich eingesetzt. Die weitaus gr&ouml;&szlig;ten Erfolge erreichte der Austin Healey 3000 ab Beginn der 1960er Jahre im Rallyesport. Bekannte Fahrer wie Pat Moss, Ann Wisdom, John Gott, Peter Riley und Rauno Aaltonen ge-wannen zahlreiche Rallyes, wobei die bekanntesten die Coupe des Alpes (1958 bis 1964) und die Rallye L&uuml;ttich-Rom-L&uuml;ttich (1960, 1961) waren.</p>
<p>Dieser Wagen wurde vor einigen Jahren auf Basis eines fr&uuml;hen MK II von 1961 bei dem Spezialisten Stefan Sautter mit einer Vollaluminium-Karosserie vollst&auml;ndig gem&auml;&szlig; FIA Anhang K neu aufgebaut und leistungsoptimiert. Das Fahrzeug verf&uuml;gt &uuml;ber eine historische Stra&szlig;enzulassung. Dieser Austin Healey ist ein perfektes Fahrzeug f&uuml;r Track-Days und den historischen Rallyesport!<br /><br />6-Zylinder Reihenmotor, 2.982 cm&sup3;, Aluminium-Zylinder-kopf von Denis Welch, 3 Weber-Vergaser, ca. 240 PS <br /><br />ZF-5-Gang-Renngetriebe, 4 Scheibenbremsen, Rennsitze mit Lederbezug, &Uuml;berrollk&auml;fig, Speichenr&auml;der etc.</p>
    [bemerkung_en] => <p><strong>Description:</strong><br /><br />The Austin Healey brand was founded by Donald Healey in 1952. In addition to roadsters for street use, vehicles for circuit racing were also produced and used very successfully internationally, e.g. in Le Mans and Sebring. The Austin Hea-ley 3000 achieved by far the greatest successes in rallying from the early 1960s onwards. Famous drivers such as Pat Moss, Ann Wisdom, John Gott, Peter Riley and Rauno Aaltonen won numerous rallies, the most famous being the Coupe des Alpes (1958 to 1964) and the Li&egrave;ge-Rome-Li&egrave;ge Rally (1960, 1961).<br /><br />On the basis of an early MK II from 1961 this car was completely rebuilt and performance-optimized according to FIA Appendix K a few years ago by the specialist Stefan Sautter, with a full aluminium body. The vehicle has a German historic registration. This Austin Healey is a perfect tool for track days and historic rallying!<br /><br />6-cylinder inline engine, 2.982 ccm, aluminium cylinder head by Denis Welch, 3 Weber carburetors, approx. 240 hp<br /><br />ZF 5-speed race gearbox, 4 disc brakes, racing seats with leather cover, roll cage, wire spoke wheels, etc.</p>
    [bemerkung_locale] => 

Beschreibung:

Die Gründung der Marke Austin Healey erfolgte durch Donald Healey im Jahr 1952. Neben den Roadstern für den Straßenverkehr wurden auch Fahrzeuge für den Rundstrecken-Rennsport produziert und international, z.B. in Le Mans und Sebring, sehr erfolgreich eingesetzt. Die weitaus größten Erfolge erreichte der Austin Healey 3000 ab Beginn der 1960er Jahre im Rallyesport. Bekannte Fahrer wie Pat Moss, Ann Wisdom, John Gott, Peter Riley und Rauno Aaltonen ge-wannen zahlreiche Rallyes, wobei die bekanntesten die Coupe des Alpes (1958 bis 1964) und die Rallye Lüttich-Rom-Lüttich (1960, 1961) waren.

Dieser Wagen wurde vor einigen Jahren auf Basis eines frühen MK II von 1961 bei dem Spezialisten Stefan Sautter mit einer Vollaluminium-Karosserie vollständig gemäß FIA Anhang K neu aufgebaut und leistungsoptimiert. Das Fahrzeug verfügt über eine historische Straßenzulassung. Dieser Austin Healey ist ein perfektes Fahrzeug für Track-Days und den historischen Rallyesport!

6-Zylinder Reihenmotor, 2.982 cm³, Aluminium-Zylinder-kopf von Denis Welch, 3 Weber-Vergaser, ca. 240 PS

ZF-5-Gang-Renngetriebe, 4 Scheibenbremsen, Rennsitze mit Lederbezug, Überrollkäfig, Speichenräder etc.

[ausstattung_locale] => [vin] => [motornr] => k. A. [sitze] => k. A. [mwst] => MwSt nicht ausweisbar [rechtslenker] => Links [gaenge4] => [gaenge5] => [gaenge6] => [abs] => [allradantrieb] => [leichtmetallfelgen] => [getriebeart] => Schaltung [rennhistorie] => [restauriert] => [schiebedach] => [sitzheizung] => [fensterheber] => [fiapapiere] => [metallic] => [tempomat] => [navigationssystem] => [leder] => [beschaedigt] => [sportfahrwerk] => [sportauspuff] => [download] => 0 [youtube_link] => )
1961

Austin Healey

MK II 3000 Renn-/Rallyefahrzeug
  • Vollständig gemäß FIA Anhang K neu aufgebaut und leistungsoptimiert
  • Vollaluminium-Karosserie
  • Perfekt für Track-Days und den historischen Rallyesport
  • Farbe
  • Interieur
  • Typ
  • Getriebeart
  • Lenkung
  • Standort
  • Preis
  • Silber metallic
  • Leder schwarz
  • Sportwagen/Coupe
  • Schaltung
  • Links
  • Hamburg
  • € 89.500,00
  • MwSt nicht ausweisbar

Angebot drucken

zurück zur Übersicht

1961  Austin Healey MK II 3000 Renn-/Rallyefahrzeug

Beschreibung:

Die Gründung der Marke Austin Healey erfolgte durch Donald Healey im Jahr 1952. Neben den Roadstern für den Straßenverkehr wurden auch Fahrzeuge für den Rundstrecken-Rennsport produziert und international, z.B. in Le Mans und Sebring, sehr erfolgreich eingesetzt. Die weitaus größten Erfolge erreichte der Austin Healey 3000 ab Beginn der 1960er Jahre im Rallyesport. Bekannte Fahrer wie Pat Moss, Ann Wisdom, John Gott, Peter Riley und Rauno Aaltonen ge-wannen zahlreiche Rallyes, wobei die bekanntesten die Coupe des Alpes (1958 bis 1964) und die Rallye Lüttich-Rom-Lüttich (1960, 1961) waren.

Dieser Wagen wurde vor einigen Jahren auf Basis eines frühen MK II von 1961 bei dem Spezialisten Stefan Sautter mit einer Vollaluminium-Karosserie vollständig gemäß FIA Anhang K neu aufgebaut und leistungsoptimiert. Das Fahrzeug verfügt über eine historische Straßenzulassung. Dieser Austin Healey ist ein perfektes Fahrzeug für Track-Days und den historischen Rallyesport!

6-Zylinder Reihenmotor, 2.982 cm³, Aluminium-Zylinder-kopf von Denis Welch, 3 Weber-Vergaser, ca. 240 PS

ZF-5-Gang-Renngetriebe, 4 Scheibenbremsen, Rennsitze mit Lederbezug, Überrollkäfig, Speichenräder etc.


Description:

The Austin Healey brand was founded by Donald Healey in 1952. In addition to roadsters for street use, vehicles for circuit racing were also produced and used very successfully internationally, e.g. in Le Mans and Sebring. The Austin Hea-ley 3000 achieved by far the greatest successes in rallying from the early 1960s onwards. Famous drivers such as Pat Moss, Ann Wisdom, John Gott, Peter Riley and Rauno Aaltonen won numerous rallies, the most famous being the Coupe des Alpes (1958 to 1964) and the Liège-Rome-Liège Rally (1960, 1961).

On the basis of an early MK II from 1961 this car was completely rebuilt and performance-optimized according to FIA Appendix K a few years ago by the specialist Stefan Sautter, with a full aluminium body. The vehicle has a German historic registration. This Austin Healey is a perfect tool for track days and historic rallying!

6-cylinder inline engine, 2.982 ccm, aluminium cylinder head by Denis Welch, 3 Weber carburetors, approx. 240 hp

ZF 5-speed race gearbox, 4 disc brakes, racing seats with leather cover, roll cage, wire spoke wheels, etc.

  • Hamburg
  • +49 (0) 40 / 450 34 30
  • Berlin
  • +49 (0) 30 / 34 50 20 44
Thiesen Home

Home

splitt

Impressum Datenschutz

deen