Array
(
    [nid] => 42959
    [imageID] => cmsImages/a_30217.jpg
    [cb_sold] => 0
    [cb_soon] => 0
    [cb_new] => 12
    [cb_aktuell] => 0
    [cb_reserved] => 0
    [cb_exposition] => 0
    [marke] => Ferrari
    [modell] => 330 GT America
    [baujahr] => 1963
    [highlights] => "Matching-numbers" and colours
1 von nur 50 gebauten Exemplaren
Scheunenfund aus Kalifornien
    [highlights_en] => "Matching-numbers" and colours
1 of only 50 exemplars built!
Totally original california barnfind
    [ausstattung] => 
    [ausstattung_en] => 
    [arr_highlights] => Array
        (
            [0] => "Matching-numbers" and colours
            [1] => 
1 von nur 50 gebauten Exemplaren
            [2] => 
Scheunenfund aus Kalifornien
        )

    [preis] => auf Anfrage
    [standort] => Berlin
    [ez] => 071963
    [kategorie] => Sportwagen/Coupe
    [farbe] => Rot
    [farbe_en] => Red
    [innenausstattung] => Schwarz
    [innenausstattung_en] => Black
    [lenkung] => 
    [leistung] => 300 PS
    [kilometer] => 25.000 km
    [bemerkung] => 
    [bemerkung_de] => <p>Der Ferrari 330 GT &bdquo;America&ldquo; ist ein Zwischenmodell. Als 1961 die ersten 4 Liter V12 als Nachfolger des ber&uuml;hmten Colombo Motors entwickelt wurden, sollten sie auch in ein neu entwickeltes Fahrzeug kommen. Ein Vorschlag des amerikanischen Ferrari Importeurs Luigi Chinetti den neuen Motor schon mal in den &bdquo;alten&ldquo; 250 GTE einzubauen und in den USA zu vermarkten, setzte man in Maranello um und baute nur 50 Exemplare des 330 GT mit dem Zusatz &bdquo;America&ldquo;<br />Der Name 330 leitet sich aus dem Hubraum eines einzelnen Zylinders des V12 Motor ab. <br /><br />Dieser Ferrari 330 GT ist eine einmalige Gelegenheit! Er hat 30 Jahre unter einem Carport in Kalifornien verbracht. Die damalige Besitzerin beobachtete kontinuierlich den Markt f&uuml;r klassische Ferrari, hatte viele Angebote, allerdings von Interessenten, die das Chassis nur f&uuml;r den Umbau zu einem Testarossa nutzen wollten.&nbsp; Deborah Wilson wollte Ihren 330 aber nur verkaufen, wenn er restauriert wird und wieder auf der Stra&szlig;e f&auml;hrt. &Uuml;ber Umwege kam der Ferrari nach Berlin und hier wurde er unter strengster Vorgabe der Originalit&auml;t wiedererweckt. Dabei wurde das Fahrzeug im besten Sinne nicht restauriert, sondern repariert. Der Lack ist gr&ouml;&szlig;tenteils noch der erste! Sogar die originalen Aufkleber wurden erhalten. Die Technik (Matching Numbers) wurde komplett &uuml;berholt, sodass der 330 fantastisch f&auml;hrt. Allerdings wurden die alten Teile nicht neu lackiert, sondern zeigen ihr authentisches Bild nach einem besonderen 57-j&auml;hrigen Autoleben.<br />Mit nur 50 produzierten Fahrzeugen, geh&ouml;rt der Ferrari 330 GT &bdquo;America&ldquo; zu den seltenen Coup&eacute;s aus Maranello. Viele dieser Fahrzeuge wurden als Spenderfahrzeuge regelrecht geschlachtet. Dieses Exemplar ist einzigartig original erhalten mit einer sehr geringen Laufleistung von&nbsp; 17.308 Meilen und sehr umfangreich dokumentiert - die gesamte Technik wurde komplett &uuml;berholt - kein Wartungsstau . Zugelassen und fahrbereit!<br />Mit T&Uuml;V und H-Zulassung!</p>
    [bemerkung_en] => <p>This Ferrari 330 GT is a once in a lifetime opportunity! He spent 30 years under a carport in California. The owner at the time continuously observed the market for classic Ferraris and had many offers, albeit from interested parties who only wanted to use the chassis to convert it into a Testarossa. Deborah Wilson only wanted to sell her 330 if it was restored and back on the road. The Ferrari came to Berlin via detours and here it was revived under the strictest of originality. The vehicle was not restored in the best sense of the word, but repaired. Most of the paint is still the first! Even the original stickers have been preserved. The technology (matching numbers) has been completely overhauled so that the 330 drives fantastic. However, the old parts were not repainted, but show their authentic image after a special 57-year car life.<br />With only 50 vehicles produced, the Ferrari 330 GT "America" ??is one of the rare coup&eacute;s from Maranello. Many of these vehicles were literally slaughtered as donor vehicles. This specimen is uniquely preserved with a very low mileage of 17,308 miles and is very extensively documented!The whole technic was completly rebuilt . Car is road registred and ready to go .</p>
    [bemerkung_locale] => 

Der Ferrari 330 GT „America“ ist ein Zwischenmodell. Als 1961 die ersten 4 Liter V12 als Nachfolger des berühmten Colombo Motors entwickelt wurden, sollten sie auch in ein neu entwickeltes Fahrzeug kommen. Ein Vorschlag des amerikanischen Ferrari Importeurs Luigi Chinetti den neuen Motor schon mal in den „alten“ 250 GTE einzubauen und in den USA zu vermarkten, setzte man in Maranello um und baute nur 50 Exemplare des 330 GT mit dem Zusatz „America“
Der Name 330 leitet sich aus dem Hubraum eines einzelnen Zylinders des V12 Motor ab.

Dieser Ferrari 330 GT ist eine einmalige Gelegenheit! Er hat 30 Jahre unter einem Carport in Kalifornien verbracht. Die damalige Besitzerin beobachtete kontinuierlich den Markt für klassische Ferrari, hatte viele Angebote, allerdings von Interessenten, die das Chassis nur für den Umbau zu einem Testarossa nutzen wollten.  Deborah Wilson wollte Ihren 330 aber nur verkaufen, wenn er restauriert wird und wieder auf der Straße fährt. Über Umwege kam der Ferrari nach Berlin und hier wurde er unter strengster Vorgabe der Originalität wiedererweckt. Dabei wurde das Fahrzeug im besten Sinne nicht restauriert, sondern repariert. Der Lack ist größtenteils noch der erste! Sogar die originalen Aufkleber wurden erhalten. Die Technik (Matching Numbers) wurde komplett überholt, sodass der 330 fantastisch fährt. Allerdings wurden die alten Teile nicht neu lackiert, sondern zeigen ihr authentisches Bild nach einem besonderen 57-jährigen Autoleben.
Mit nur 50 produzierten Fahrzeugen, gehört der Ferrari 330 GT „America“ zu den seltenen Coupés aus Maranello. Viele dieser Fahrzeuge wurden als Spenderfahrzeuge regelrecht geschlachtet. Dieses Exemplar ist einzigartig original erhalten mit einer sehr geringen Laufleistung von  17.308 Meilen und sehr umfangreich dokumentiert - die gesamte Technik wurde komplett überholt - kein Wartungsstau . Zugelassen und fahrbereit!
Mit TÜV und H-Zulassung!

[ausstattung_locale] => [vin] => 4973GT [motornr] => k. A. [sitze] => k. A. [mwst] => MwSt nicht ausweisbar [rechtslenker] => Links [gaenge4] => [gaenge5] => [gaenge6] => [abs] => [allradantrieb] => [leichtmetallfelgen] => [getriebeart] => Schaltung [rennhistorie] => [restauriert] => [schiebedach] => [sitzheizung] => [fensterheber] => [fiapapiere] => [metallic] => [tempomat] => [navigationssystem] => [leder] => [beschaedigt] => [sportfahrwerk] => [sportauspuff] => [download] => 0 [youtube_link] => )
1963

Ferrari

330 GT America
  • "Matching-numbers" and colours
  • 1 von nur 50 gebauten Exemplaren
  • Scheunenfund aus Kalifornien
  • Farbe
  • Interieur
  • Typ
  • Getriebeart
  • Lenkung
  • Standort
  • Preis
  • Rot
  • Schwarz
  • Sportwagen/Coupe
  • Schaltung
  • Links
  • Berlin
  • auf Anfrage
  • MwSt nicht ausweisbar

Angebot drucken

zurück zur Übersicht

1963  Ferrari 330 GT America

Der Ferrari 330 GT „America“ ist ein Zwischenmodell. Als 1961 die ersten 4 Liter V12 als Nachfolger des berühmten Colombo Motors entwickelt wurden, sollten sie auch in ein neu entwickeltes Fahrzeug kommen. Ein Vorschlag des amerikanischen Ferrari Importeurs Luigi Chinetti den neuen Motor schon mal in den „alten“ 250 GTE einzubauen und in den USA zu vermarkten, setzte man in Maranello um und baute nur 50 Exemplare des 330 GT mit dem Zusatz „America“
Der Name 330 leitet sich aus dem Hubraum eines einzelnen Zylinders des V12 Motor ab.

Dieser Ferrari 330 GT ist eine einmalige Gelegenheit! Er hat 30 Jahre unter einem Carport in Kalifornien verbracht. Die damalige Besitzerin beobachtete kontinuierlich den Markt für klassische Ferrari, hatte viele Angebote, allerdings von Interessenten, die das Chassis nur für den Umbau zu einem Testarossa nutzen wollten.  Deborah Wilson wollte Ihren 330 aber nur verkaufen, wenn er restauriert wird und wieder auf der Straße fährt. Über Umwege kam der Ferrari nach Berlin und hier wurde er unter strengster Vorgabe der Originalität wiedererweckt. Dabei wurde das Fahrzeug im besten Sinne nicht restauriert, sondern repariert. Der Lack ist größtenteils noch der erste! Sogar die originalen Aufkleber wurden erhalten. Die Technik (Matching Numbers) wurde komplett überholt, sodass der 330 fantastisch fährt. Allerdings wurden die alten Teile nicht neu lackiert, sondern zeigen ihr authentisches Bild nach einem besonderen 57-jährigen Autoleben.
Mit nur 50 produzierten Fahrzeugen, gehört der Ferrari 330 GT „America“ zu den seltenen Coupés aus Maranello. Viele dieser Fahrzeuge wurden als Spenderfahrzeuge regelrecht geschlachtet. Dieses Exemplar ist einzigartig original erhalten mit einer sehr geringen Laufleistung von  17.308 Meilen und sehr umfangreich dokumentiert - die gesamte Technik wurde komplett überholt - kein Wartungsstau . Zugelassen und fahrbereit!
Mit TÜV und H-Zulassung!


This Ferrari 330 GT is a once in a lifetime opportunity! He spent 30 years under a carport in California. The owner at the time continuously observed the market for classic Ferraris and had many offers, albeit from interested parties who only wanted to use the chassis to convert it into a Testarossa. Deborah Wilson only wanted to sell her 330 if it was restored and back on the road. The Ferrari came to Berlin via detours and here it was revived under the strictest of originality. The vehicle was not restored in the best sense of the word, but repaired. Most of the paint is still the first! Even the original stickers have been preserved. The technology (matching numbers) has been completely overhauled so that the 330 drives fantastic. However, the old parts were not repainted, but show their authentic image after a special 57-year car life.
With only 50 vehicles produced, the Ferrari 330 GT "America" ??is one of the rare coupés from Maranello. Many of these vehicles were literally slaughtered as donor vehicles. This specimen is uniquely preserved with a very low mileage of 17,308 miles and is very extensively documented!The whole technic was completly rebuilt . Car is road registred and ready to go .

  • Hamburg
  • +49 (0) 40 / 450 34 30
  • Berlin
  • +49 (0) 30 / 34 50 20 44
Thiesen Home

Home

splitt

Impressum Datenschutz

deen