1954
  • DE
  • EN
  • PORSCHE
    356 Pre A Cabriolet Knickscheibe

    • Nur 143 Exemplare wurden gebaut!
    • Mit Porsche Geburtsurkunde
    • Gut dokumentiert
    Chassis-Nr. 60677
    Farbe Silber
    Interieur Leder rot
    Typ Cabrio
    Getriebeart Schaltung
    Lenkung Links
    Leistung (PS) 55 PS
    Tachostand 23000 km
    Standort Berlin

    Beschreibung:

    Porsche baute den 356 von 1948 bis 1965, von Beginn an als Cabriolet und Coupé. Der 356 war das erste Serienauto, das den Namen Porsche trug. Heute unterscheidet man vier Baureihen. Die erste, gebaut von 1948 bis 1955, wird Urmodell genannt. Herausragendes Merkmal ist die geteilte Windschutzscheibe, bis 1952 noch mit Mittelsteg, danach einteilige Scheibe mit einem Knick in der Mitte. Diese Modelle werden in der Szene als „Knickscheibe“ geführt. Weil Ferry Porsche sein erstes Auto kompromisslos als Sportwagen konzipierte, erreicht das nur 810 Kg leichte und 55 PS schwache Auto eine Höchstgeschwindigkeit von 155 km/h auch dank der guten Aerodynamik, die der VW Käferdesigner Erwin Komenda entwickelte.
    Vom Porsche 356 „Urmodell“ wurden nur ca, 4700 Fahrzeuge produziert, davon nur 143 als Cabriolets!

    Dieses Porsche 356 Cabriolet wurde am 13 Oktober 1954 nach Kaiserslautern ausgeliefert. Eine Porsche Geburtsurkunde und Gutachten liegen vor.

    Der originale Felgensatz mit der richtigen Bereifung liegt dem Fahrzeug bei.

    285.000,00 €

    (§ 25 a, ohne MwSt.-Ausweis)

    Fragen und Antworten Mehr Ausblenden

    Beschreibung:

    Porsche baute den 356 von 1948 bis 1965, von Beginn an als Cabriolet und Coupé. Der 356 war das erste Serienauto, das den Namen Porsche trug. Heute unterscheidet man vier Baureihen. Die erste, gebaut von 1948 bis 1955, wird Urmodell genannt. Herausragendes Merkmal ist die geteilte Windschutzscheibe, bis 1952 noch mit Mittelsteg, danach einteilige Scheibe mit einem Knick in der Mitte. Diese Modelle werden in der Szene als „Knickscheibe“ geführt. Weil Ferry Porsche sein erstes Auto kompromisslos als Sportwagen konzipierte, erreicht das nur 810 Kg leichte und 55 PS schwache Auto eine Höchstgeschwindigkeit von 155 km/h auch dank der guten Aerodynamik, die der VW Käferdesigner Erwin Komenda entwickelte.
    Vom Porsche 356 „Urmodell“ wurden nur ca, 4700 Fahrzeuge produziert, davon nur 143 als Cabriolets!

    Dieses Porsche 356 Cabriolet wurde am 13 Oktober 1954 nach Kaiserslautern ausgeliefert. Eine Porsche Geburtsurkunde und Gutachten liegen vor.

    Der originale Felgensatz mit der richtigen Bereifung liegt dem Fahrzeug bei.

    Fragen und AntwortenZURÜCK