1997
  • DE
  • EN
  • PORSCHE
    993 CUP RSR 3.8

    • Originaler Werksrennwagen
    • Nr. 10 von nur 30 bei Porsche Motorsport gefertigten Fahrzeugen
    • Aus hochkarätiger Porsche-Sammlung
    • Vielversprechendes Investment
    Farbe Weiß
    Interieur Schwarz
    Typ Sportwagen/Coupe
    Getriebeart Schaltung
    Lenkung Links
    Leistung (PS) 350 PS
    Standort Hamburg

    Beschreibung:

    Als Nachfolger des 964 Carrera 3.8 RSR erschien 1997 der Porsche 993 Cup 3.8 RSR. Er war für den Renneinsatz in den damaligen GT3-Klassen (entsprechen heute GT2) und nationalen Rennserien bestimmt. Das Fahrzeug basierte nun auf dem Porsche 993 Cup und erhielt die Kotflügelverbreiterungen und das Rennfahrwerk vom 993 GT2. Der Motor wurde aus dem Vorgänger übernommen und geringfügig überarbeitet. Statt fünf hatte das Getriebe nun sechs Gänge.

    Nr. 10 von 30 bei Porsche Motorsport in Weissach gefertigten Fahrzeugen!

    Dieser originale Werksrennwagen wurde am 09.12.1996 in die USA exportiert. Im Jahr 2003 gelangte der Porsche 993 CUP RSR zurück nach Deutschland und wurde durch den Karlsruher Porsche Spezialisten Freisinger Motorsport umfangreich überarbeitet und ist seitdem Bestandteil einer hochkarätigen Sammlung. Der RSR hat gerade einen frischen Service erhalten. Ein aktueller DMSB-Wagenpass für das Fahrzeug liegt vor.

    Eine seltene Gelegenheit, einen Porsche 993 CUP 3.8 RSR in einem erstklassigen Zustand zu erwerben. Dieses vielversprechende Investment ist ideal für exklusive Motorsport-Events wie „Le Mans Classic“ und „Endurance Racing Legends.“

    Motor:
    6-Zylinder Boxer-Saugmotor mit 3,8 Liter, 350 PS (Werksangaben)

    Ausstattung:
    6-Gang Renngetriebe, Rennkupplung, Rennfahrwerk, RECARO Rennsitz, Rennauspuff, Überrollkäfig, Feuerlöschanlage uvm.

    Preis auf Anfrage

    Fragen und Antworten Mehr Ausblenden

    Beschreibung:

    Als Nachfolger des 964 Carrera 3.8 RSR erschien 1997 der Porsche 993 Cup 3.8 RSR. Er war für den Renneinsatz in den damaligen GT3-Klassen (entsprechen heute GT2) und nationalen Rennserien bestimmt. Das Fahrzeug basierte nun auf dem Porsche 993 Cup und erhielt die Kotflügelverbreiterungen und das Rennfahrwerk vom 993 GT2. Der Motor wurde aus dem Vorgänger übernommen und geringfügig überarbeitet. Statt fünf hatte das Getriebe nun sechs Gänge.

    Nr. 10 von 30 bei Porsche Motorsport in Weissach gefertigten Fahrzeugen!

    Dieser originale Werksrennwagen wurde am 09.12.1996 in die USA exportiert. Im Jahr 2003 gelangte der Porsche 993 CUP RSR zurück nach Deutschland und wurde durch den Karlsruher Porsche Spezialisten Freisinger Motorsport umfangreich überarbeitet und ist seitdem Bestandteil einer hochkarätigen Sammlung. Der RSR hat gerade einen frischen Service erhalten. Ein aktueller DMSB-Wagenpass für das Fahrzeug liegt vor.

    Eine seltene Gelegenheit, einen Porsche 993 CUP 3.8 RSR in einem erstklassigen Zustand zu erwerben. Dieses vielversprechende Investment ist ideal für exklusive Motorsport-Events wie „Le Mans Classic“ und „Endurance Racing Legends.“

    Motor:
    6-Zylinder Boxer-Saugmotor mit 3,8 Liter, 350 PS (Werksangaben)

    Ausstattung:
    6-Gang Renngetriebe, Rennkupplung, Rennfahrwerk, RECARO Rennsitz, Rennauspuff, Überrollkäfig, Feuerlöschanlage uvm.

    Fragen und AntwortenZURÜCK