1958
  • DE
  • EN
  • LANCIA
    Aurelia B20S GT Coupé Serie VI

    • "Matching-Number"
    • Fahrzeug der letzten Serie 6 mit LHD und Mittelschaltung
    • Gut dokumentierte Geschichte
    Farbe Graumetallic
    Interieur Leder bordeauxrot
    Typ Sportwagen/Coupe
    Getriebeart Schaltung
    Lenkung Links
    Standort Hamburg

    Beschreibung:

    Von Beginn an stand der Name Lancia für fortschrittlichen und innovativen Automobilbau. So zählten die für den Rennsport entwickelte De Dion Hinterachse, obenliegende Nockenwellen, vordere Einzelradaufhängung und die erste selbsttragende Karosserie zu den Pionierleistungen von Vincenzo Lancia. Unter der Regie seines Sohnes Gianni entstand die berühmte Aurelia Baureihe mit den Modellen B20 und B24, mit denen Lancia zahlreiche Erfolge im internationalen Motorsport feierte.

    Das hier vorgestellte Fahrzeug wurde am 18. Januar 1958 fertiggestellt und kurz darauf nach Schweden ausgeliefert, wo es mehr als 40 Jahre beheimatet war. Später wurde der Wagen in Deutschland umfangreich restauriert. Das Fahrzeug ist „Matching-Number!“ (Motor) und verfügt über eine gut dokumentierte Geschichte. Zahlreiche historische Unterlagen, wie Fahrtenbuch und Zulassungsbelege sind im Original vorhanden. Dies ist eine äußerst seltene Gelegenheit, einen Lancia Aurelia B20 GT mit seltener Mittelschaltung und LHD zu einem attraktiven Preis zu erwerben.

    138.500,00 €

    Preis (Mwst. nicht ausweisbar)

    Fragen und Antworten Mehr Ausblenden

    Beschreibung:

    Von Beginn an stand der Name Lancia für fortschrittlichen und innovativen Automobilbau. So zählten die für den Rennsport entwickelte De Dion Hinterachse, obenliegende Nockenwellen, vordere Einzelradaufhängung und die erste selbsttragende Karosserie zu den Pionierleistungen von Vincenzo Lancia. Unter der Regie seines Sohnes Gianni entstand die berühmte Aurelia Baureihe mit den Modellen B20 und B24, mit denen Lancia zahlreiche Erfolge im internationalen Motorsport feierte.

    Das hier vorgestellte Fahrzeug wurde am 18. Januar 1958 fertiggestellt und kurz darauf nach Schweden ausgeliefert, wo es mehr als 40 Jahre beheimatet war. Später wurde der Wagen in Deutschland umfangreich restauriert. Das Fahrzeug ist „Matching-Number!“ (Motor) und verfügt über eine gut dokumentierte Geschichte. Zahlreiche historische Unterlagen, wie Fahrtenbuch und Zulassungsbelege sind im Original vorhanden. Dies ist eine äußerst seltene Gelegenheit, einen Lancia Aurelia B20 GT mit seltener Mittelschaltung und LHD zu einem attraktiven Preis zu erwerben.

    Fragen und AntwortenZURÜCK