1963
  • DE
  • EN
  • AC
    Shelby Cobra 289

    • Sehr aufwendig von Spezialisten restauriert
    • Matching-Numbers inkl. colours !
    • Sehr gut dokumentierte Geschichte
    Chassis-Nr. CSX2083
    Farbe Schwarz
    Interieur Leder schwarz
    Typ Cabrio
    Getriebeart Schaltung
    Lenkung Links
    Leistung (PS) 438 PS
    Standort Berlin

    Beschreibung:

    Der britische Sportwagen Hersteller AC baute einen typisch britischen Roadster unter der Bezeichnung ACE. Der texanische Rennfahrer Carol Shelby kam 1961 auf die Idee dem hübschen Roadster einen V8 Motor aus den USA einzusetzen, um damit auch Rennen zu gewinnen. Geboren war die berühmte AC Cobra. Allerdings beließ es Shelby nicht dabei nur den Ford V8 in den AC Ace zu setzen, sondern verstärkte das Chassis und passte Getriebe und Differential der Mehrleistung an. Die Scheibenbremsen aus dem Jaguar E-Type verbesserten die Verzögerung. Gebaut wurde die AC Cobra im AC Werk in England.

    Diese AC Cobra 289 wurde in der seltenen Farbkombination Schwarz/Schwarz am 20.03.1963 nach Pittsburg ausgeliefert. Alle Besitzer der Cobra sind bekannt. Bis heute verfügt die Cobra über Ihren originalen Motor (sehr selten!). 2015 wurde diese Cobra bei den Spezialisten Richard Waldroyff und Peter Knight frame off restauriert.

    Deutsche Zulassung mit H-Kennzeichen!

    Eine einmalige Gelegenheit eine originale AC Cobra mit kompletter Historie und allen Matching Numbers zu erwerben!

    Preis auf Anfrage

    Fragen und Antworten Mehr Ausblenden

    Beschreibung:

    Der britische Sportwagen Hersteller AC baute einen typisch britischen Roadster unter der Bezeichnung ACE. Der texanische Rennfahrer Carol Shelby kam 1961 auf die Idee dem hübschen Roadster einen V8 Motor aus den USA einzusetzen, um damit auch Rennen zu gewinnen. Geboren war die berühmte AC Cobra. Allerdings beließ es Shelby nicht dabei nur den Ford V8 in den AC Ace zu setzen, sondern verstärkte das Chassis und passte Getriebe und Differential der Mehrleistung an. Die Scheibenbremsen aus dem Jaguar E-Type verbesserten die Verzögerung. Gebaut wurde die AC Cobra im AC Werk in England.

    Diese AC Cobra 289 wurde in der seltenen Farbkombination Schwarz/Schwarz am 20.03.1963 nach Pittsburg ausgeliefert. Alle Besitzer der Cobra sind bekannt. Bis heute verfügt die Cobra über Ihren originalen Motor (sehr selten!). 2015 wurde diese Cobra bei den Spezialisten Richard Waldroyff und Peter Knight frame off restauriert.

    Deutsche Zulassung mit H-Kennzeichen!

    Eine einmalige Gelegenheit eine originale AC Cobra mit kompletter Historie und allen Matching Numbers zu erwerben!

    Fragen und AntwortenZURÜCK