1963
  • DE
  • EN
  • ASTON MARTIN
    DB 4 Serie 5 Vantage Convertible

    • 1 von 14 gebauten Serie 5 mit SS Motor und RHD
    • Einer der seltensten Aston Martin der David Brown Ära
    • Aus hochkarätiger Aston Martin Sammlung
    Farbe Rot
    Interieur Leder schwarz
    Typ Cabrio
    Getriebeart Schaltung
    Lenkung Rechts
    Standort Hamburg

    Beschreibung:

    Der DB4 war vielleicht der beste Kompromiss, den Aston Martin zwischen außergewöhnlicher Qualität und außergewöhnlicher Leistung in Kombination mit Gesamtgröße und Gewicht je erreicht hat. Er war der erste Aston Martin mit der „Superleggera“-Karosserie, bei der Leichtmetallbleche an einem Rahmen aus Leichtmetallrohren montiert wurden. Das Ergebnis war ein Auto, dessen schnittige Linien als „unverkennbar italienisch und doch… ebenso unverkennbar Aston Martin“ galten. Die DB4-Modellreihe wurden über fünf Serien weiterentwickelt. Die letzte Serie V wurde zwischen September 1962 und Juni 1963 hergestellt und hatte einen um 3½ Zoll längeren Radstand, erhielt 15-Zoll-Räder, einen elektrischen Kühlerlüfter und ein Armaturenbrett im Stile des DB4 GT. Eine der prägnantesten Entwicklungen war der „Special Series“ SS Motor (Vantage), der optional erhältlich war. Der SS verfügte über ein 9.0:1 Verdichtungsverhältnis, größere Ventile und Dreifach-SU-HD8-Vergaser und leistete 266 PS bei 5.750 U/min.

    Das hier präsentierte Fahrzeug ist eines von nur 14 rechtsgelenkten DB4 Cabriolets der Serie V, die mit dem Special Series SS Motor produziert wurden und ist somit einer der seltensten Aston Martin. Er wurde am 1. Juli 1963 von C. Williams an John Marsh Esq aus Wolverhampton, Staffordshire, ausgeliefert. Unterlagen aus dem Archiv des Werks belegen, dass der Wagen nur 4 Vorbesitzer hatte. Zuletzt war das Fahrzeug Bestandteil einer hochkarätigen Aston-Martin-Sammlung. Der DB4 Convertible Serie V Vantage gehört zu den begehrtesten und wertvollsten Automobilen, die aktuell zum Verkauf angeboten werden. Zusammen mit dem DB4 GT „Zagato“ ist dieser Wagen der seltenste straßenzugelassene Aston Martin der David Brown Ära.

    Motor:
    6-Zylinder Reihenmotor mit SS-Spezifikation, 3.670 cm³, 266 PS (Werksangaben)

    Preis auf Anfrage

    Fragen und Antworten Mehr Ausblenden

    Beschreibung:

    Der DB4 war vielleicht der beste Kompromiss, den Aston Martin zwischen außergewöhnlicher Qualität und außergewöhnlicher Leistung in Kombination mit Gesamtgröße und Gewicht je erreicht hat. Er war der erste Aston Martin mit der „Superleggera“-Karosserie, bei der Leichtmetallbleche an einem Rahmen aus Leichtmetallrohren montiert wurden. Das Ergebnis war ein Auto, dessen schnittige Linien als „unverkennbar italienisch und doch… ebenso unverkennbar Aston Martin“ galten. Die DB4-Modellreihe wurden über fünf Serien weiterentwickelt. Die letzte Serie V wurde zwischen September 1962 und Juni 1963 hergestellt und hatte einen um 3½ Zoll längeren Radstand, erhielt 15-Zoll-Räder, einen elektrischen Kühlerlüfter und ein Armaturenbrett im Stile des DB4 GT. Eine der prägnantesten Entwicklungen war der „Special Series“ SS Motor (Vantage), der optional erhältlich war. Der SS verfügte über ein 9.0:1 Verdichtungsverhältnis, größere Ventile und Dreifach-SU-HD8-Vergaser und leistete 266 PS bei 5.750 U/min.

    Das hier präsentierte Fahrzeug ist eines von nur 14 rechtsgelenkten DB4 Cabriolets der Serie V, die mit dem Special Series SS Motor produziert wurden und ist somit einer der seltensten Aston Martin. Er wurde am 1. Juli 1963 von C. Williams an John Marsh Esq aus Wolverhampton, Staffordshire, ausgeliefert. Unterlagen aus dem Archiv des Werks belegen, dass der Wagen nur 4 Vorbesitzer hatte. Zuletzt war das Fahrzeug Bestandteil einer hochkarätigen Aston-Martin-Sammlung. Der DB4 Convertible Serie V Vantage gehört zu den begehrtesten und wertvollsten Automobilen, die aktuell zum Verkauf angeboten werden. Zusammen mit dem DB4 GT „Zagato“ ist dieser Wagen der seltenste straßenzugelassene Aston Martin der David Brown Ära.

    Motor:
    6-Zylinder Reihenmotor mit SS-Spezifikation, 3.670 cm³, 266 PS (Werksangaben)

    Fragen und AntwortenZURÜCK