1993
  • DE
  • EN
  • PORSCHE
    964 Carrera RSR 3.8

    • Originaler Werksrennwagen
    • Nur 51 Exemplare gefertigt
    • Nova Engineering Japan, u.a. 1.000 KM von Suzuka
    • Aus hochkarätiger Porsche-Sammlung
    Farbe Grand-Prix-Weiß
    Interieur Schwarz
    Typ Sportwagen/Coupe
    Getriebeart Schaltung
    Lenkung Links
    Leistung (PS) 350 PS
    Standort Hamburg

    Beschreibung:

    Mit dem 964 Carrera RSR kehrte Porsche Anfang der 90er Jahre zum seriennahen GT-Rennsport zurück. Basierend auf dem RS 3.8 wurde mit dem RSR ein leistungsstarker Rennsportwagen für den Einsatz bei großen GT-Wettbewerben  konstruiert. Der RSR war sofort erfolgreich und gewann 1993 die GT-Klasse bei den „24 Stunden von Le Mans“, die „24 Stunden auf dem Nürburgring“ und zweimal hintereinander das „24h-Rennen von Spa“.

    Zwischen April 1993 und Dezember 1994 wurden lediglich 51 Exemplare des 964 RSR 3.8 in der Porsche Rennabteilung gefertigt!

    Dieser originale Werksrennwagen wurde zunächst von Morse Motorsport (USA) bestellt. Der Kauf kam jedoch nicht abschließend zu Stande und der RSR wurde zu seinem ersten Eigentümer Nova Engineering nach Japan exportiert. Dort wurde er bei verschiedenen Rennsportwettbewerben, wie z.B. bei dem „1.000 KM-Rennen von Suzuka“ eingesetzt. Im Jahr 2007 gelangte der RSR zurück nach Deutschland und wurde durch den Karlsruher Porsche Spezialisten Freisinger Motorsport überarbeitet und ist seitdem Bestandteil einer hochkarätigen Sammlung.

    Eine seltene Gelegenheit, einen Porsche 964 CUP RSR 3.8 in einem erstklassigen Zustand zu erwerben. Dieses viel versprechende Investment ist ideal für exklusive Motorsport-Events wie „Le Mans Classic“ und „Endurance Racing Legends.“

    Motor:
    6-Zylinder Boxer-Saugmotor mit 3,8 Liter, 350 PS (Werksangaben)

    Ausstattung:
    5-Gang Renngetriebe, Rennkupplung, Rennfahrwerk, RECARO Rennsitz, Sicherheitstank 120-Liter, Rennauspuff, Überrollkäfig, Feuerlöschanlage, uvm.

    Preis auf Anfrage

    Fragen und Antworten Mehr Ausblenden

    Beschreibung:

    Mit dem 964 Carrera RSR kehrte Porsche Anfang der 90er Jahre zum seriennahen GT-Rennsport zurück. Basierend auf dem RS 3.8 wurde mit dem RSR ein leistungsstarker Rennsportwagen für den Einsatz bei großen GT-Wettbewerben  konstruiert. Der RSR war sofort erfolgreich und gewann 1993 die GT-Klasse bei den „24 Stunden von Le Mans“, die „24 Stunden auf dem Nürburgring“ und zweimal hintereinander das „24h-Rennen von Spa“.

    Zwischen April 1993 und Dezember 1994 wurden lediglich 51 Exemplare des 964 RSR 3.8 in der Porsche Rennabteilung gefertigt!

    Dieser originale Werksrennwagen wurde zunächst von Morse Motorsport (USA) bestellt. Der Kauf kam jedoch nicht abschließend zu Stande und der RSR wurde zu seinem ersten Eigentümer Nova Engineering nach Japan exportiert. Dort wurde er bei verschiedenen Rennsportwettbewerben, wie z.B. bei dem „1.000 KM-Rennen von Suzuka“ eingesetzt. Im Jahr 2007 gelangte der RSR zurück nach Deutschland und wurde durch den Karlsruher Porsche Spezialisten Freisinger Motorsport überarbeitet und ist seitdem Bestandteil einer hochkarätigen Sammlung.

    Eine seltene Gelegenheit, einen Porsche 964 CUP RSR 3.8 in einem erstklassigen Zustand zu erwerben. Dieses viel versprechende Investment ist ideal für exklusive Motorsport-Events wie „Le Mans Classic“ und „Endurance Racing Legends.“

    Motor:
    6-Zylinder Boxer-Saugmotor mit 3,8 Liter, 350 PS (Werksangaben)

    Ausstattung:
    5-Gang Renngetriebe, Rennkupplung, Rennfahrwerk, RECARO Rennsitz, Sicherheitstank 120-Liter, Rennauspuff, Überrollkäfig, Feuerlöschanlage, uvm.

    Fragen und AntwortenVIDEO

    Fragen und AntwortenZURÜCK