1995
  • DE
  • EN
  • ASTON MARTIN
    Virage V8 Vantage V550

    • 2. Hand, erst 3500 km gelaufen.
    • Letzter Aston Martin, der in Handarbeit gefertigt wurde.
    • Sehr guter Zustand
    Chassis-Nr. SCFDAM2SORBL70064
    Farbe AM racing green
    Interieur Beige
    Typ Sportwagen/Coupe
    Getriebeart Schaltung
    Lenkung Links
    Leistung (PS) 550 PS
    Tachostand 3500 km
    Standort Berlin

    Beschreibung:

    Der Aston Martin Virage und die nahezu identischen späteren V8 Modelle gelten heute als letzte echte Aston Martin, die noch größtenteils in Handarbeit im Stammwerk Newport Pagnell hergestellt wurden. Als die ersten Virage 1990 an die Kunden ausgeliefert wurden, gehörte Aston Martin bereits zu Ford, die aber das meiste Geld in die Entwicklung eines kleinen Aston Martin steckten, der später als DB7 auf den Markt kam. Der Virage musste also das Geld für das operative Geschäft verdienen. Das ging nur über einen sehr anspruchsvollen Verkaufspreis, der schon beim Basismodell bei 428.000 DM lag. Entsprechend exklusiv blieb der Virage. Als es mit der Vorstellung des Vantage auch ein leichtes Facelift gab, fielen auch die unpassend wirkenden Front- und Heckleuchten aus den VW-Regalen weg. Mit seinen 550 PS gehörte der Virage

    Vantage zu den stärksten Serienautos seiner Zeit und er war der erste Straßen Aston Martin, der über 300 km/h Spitzengeschwindigkeit erzielte.

    Dieser Virage Vantage wurde nach Berlin erstausgeliefert und befindet sich seitdem in Zweiter Hand. Der Virage Vantage hat nur 3500 Kilometer bisher gelaufen und befindet sich quasi im Neuzustand.

    Preis auf Anfrage

    Fragen und Antworten Mehr Ausblenden

    Beschreibung:

    Der Aston Martin Virage und die nahezu identischen späteren V8 Modelle gelten heute als letzte echte Aston Martin, die noch größtenteils in Handarbeit im Stammwerk Newport Pagnell hergestellt wurden. Als die ersten Virage 1990 an die Kunden ausgeliefert wurden, gehörte Aston Martin bereits zu Ford, die aber das meiste Geld in die Entwicklung eines kleinen Aston Martin steckten, der später als DB7 auf den Markt kam. Der Virage musste also das Geld für das operative Geschäft verdienen. Das ging nur über einen sehr anspruchsvollen Verkaufspreis, der schon beim Basismodell bei 428.000 DM lag. Entsprechend exklusiv blieb der Virage. Als es mit der Vorstellung des Vantage auch ein leichtes Facelift gab, fielen auch die unpassend wirkenden Front- und Heckleuchten aus den VW-Regalen weg. Mit seinen 550 PS gehörte der Virage

    Vantage zu den stärksten Serienautos seiner Zeit und er war der erste Straßen Aston Martin, der über 300 km/h Spitzengeschwindigkeit erzielte.

    Dieser Virage Vantage wurde nach Berlin erstausgeliefert und befindet sich seitdem in Zweiter Hand. Der Virage Vantage hat nur 3500 Kilometer bisher gelaufen und befindet sich quasi im Neuzustand.

    Fragen und AntwortenZURÜCK